Blau statt grau: Neue Uniformen für die belgischen Eisenbahner

Nach rund 10 Jahren grau mit ein wenig orange werden die Zugbegleiter und die Bahnhofsmitarbeiter der belgischen Bahngesellschaft NMBS/SNCB ab dem kommenden Jahr neue Uniformen erhalten. Und diese Uniformen gehen wieder ein bisschen zurück in die Vergangenheit, denn sie sind in verschiedenen Blautönen gehalten (Fotos).

Die rund 4.000 belgischen Eisenbahner, die direkten Kontakt zu den Fahrgästen haben, sprich Zugführer und Schaffner, sowie die Personale in den Bahnhöfen, erhalten im Laufe des nächsten Jahres neue Uniformen in dunkelblau mit hellblauen Akzenten. Diese Uniformen werden von dem belgischen Modeunternehmen Xandres hergestellt und müssen zunächst gründlichen Tests unterzogen werden.

Bahnsprecher Dimitri Temmerman sagte dazu, dass diese Uniformen mehreren Ansprüchen entsprechen müssen: „Sie sollen modern und zeitlos sein, aber auch elegant und funktional. Sie müssen komfortabel sitzen. Deshalb sind einige Details auch elastisch angefertigt, damit sie sich mitbewegen, wenn ein Zugbegleiter aus- oder einsteigt. Wir haben auch den Aspekt Nachhaltigkeit mit einbezogen.“

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Im Dezember werden 30 Freiwillige diese Uniformen auf Herz und Nieren testen, damit vor der endgültigen Produktion noch eventuelle Anpassungen durchgeführt werden können. Vorgesehen sind für jeden de potentiellen Träger eine Sommerversion und eine Winterversion. Den Mitarbeiterinnen werden Röcke aber auch Hosen zur Verfügung stehen. In den Farben werden sich die Zugbegleiter und die Bahnhofsmitarbeiter übrigens unterscheiden. Während die Schaffner hellblaue Hemden tragen werden, sollen die Kollegen in den Stationen mit knallblauen Hemden ausgestattet werden.

Die neuen Uniformen wurden von einer bunt zusammengesetzten Jury ausgesucht. Dazu gehörten Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen und Bereichen der NMBS/SNCB, Fahrgäste und auch Eisenbahner, die diese Uniformen tragen müssen.