2019 Lukas Schulze

Hannes Wolf: Ein deutscher Trainer für Titelverteidiger Racing Genk

Belgiens amtierender Landesmeister KRC Genk tritt sportlich auf der Stelle und entließ zuletzt seinen Trainer Felice Mazzu. Doch jetzt warten die Limburger mit einem neuen Trainer auf. Und dies ist der deutsche Coach Hannes Wolf (Foto). Wolf wurde am Dienstag offiziell vorgestellt und muss seiner Mannschaft einen neuen Elan verleihen. In der laufenden Saison steht Racing Genk derzeit als Titelverteidiger nur auf Rang 9 in der Tabelle. 

Hannes Wolf (38) gilt vielen Beobachtern in der belgischen Fußballszene als „Coming Man“. 2017, in seiner ersten Saison als Trainer einer deutschen Bundesligamannschaft, wurde er mit dem VfB Stuttgart Meister. Beim Hamburger SV war er allerdings weniger erfolgreich. Und doch kann Wolf, der schon mit 25 Jahren Spieler-Trainer war, einiges vorweisen. Jürgen Klopp hatte sein Talent auch bemerkt und holte ihn 2009 zum BVB nach Dortmund. Bei der Borussia war Hannes Wolf in der Ära Klopp Trainer der U17, der U19 und der zweiten Mannschaft.

Seit Mai 2019 ist er nicht mehr Coach beim HSV, mit dem er nur knapp den Aufstieg zurück in die Erste Liga der Bundesliga verpasste. An diesem Dienstag leitete er bereits das Training bei Racing Genk und am Wochenende steht die Partie gegen Excel Mouscron an, ein Club, der ebenfalls von einem deutschen Trainer gecoacht wird: Ex-HSV-Trainer Bernd Hollerbach. Mouscron steht in der Tabelle auf Rang 8, ein Platz höher als Genk.

Hannes Wolf darf mit Genk auch zum ersten Mal eine Mannschaft betreuen, die in der Champions League spielt. Hier warten in der Gruppe E mit dem FC Liverpool von Jürgen Klopp, mit dem RB Salzburg und mit Napoli keine leichten Gegner. Die nächsten Spiele gehen am 27. November zu Hause gegen Salzburg und in Italien am 10. Dezember gegen Neapel. Genk steht in dieser Gruppe mit nur einem Punkt aus einem torlosen Unentschieden gegen Napoli am Tabellenende. 

Schon am Dienstag leitete Hannes Wolf sein erstes Training in Genk (Fotos unten)