Umfrage: Drei Viertel aller Belgier wollen nicht bis 65 Jahre arbeiten

Laut einer Umfrage des HR- und Personaldienstleisters Securex wollen knapp 75 % der Belgier nicht bis zum Alter von 65 Jahren arbeiten gehen. Viele der Befragten, 63 %, gaben an, dies überdies auch gar nicht zu schaffen. Stress ist einer der wichtigsten Faktoren, die zu dieser Feststellung führen. 

Während die Politik hierzulande das Rentenalter für die Arbeitnehmer sukzessive nach oben drängt, haben die hiesigen Arbeitnehmer offenbar nicht vor, dem zu folgen. Nach derzeitiger Gesetzeslage in Belgien liegt das gesetzliche Rentenalter bei 65 Jahren für diejenigen, die spätestens am 31. Januar 2025 in Rente gehen; bei 66 Jahren für diejenigen, die frühestens am 1. Februar 2025 und spätestens am 31. Januar 2030 in Rente gehen und bei 67 Jahren für diejenigen, die frühestens am 1. Februar 2030 in Rente gehen.

Doch Hermina Van Coillie von Securex gab gegenüber VRT NWS zu verstehen, dass in unserem Land eine Art „Widerstand“ dagegen vorherrscht, dass man bis zum gesetzlichen Rentenalter arbeiten gehen muss und dies trotz und gerade weil die Politik das Rentenalter anheben wird: „Die Menschen dazu verpflichten, länger zu arbeiten, hilft dabei nicht.“ 

Die Menschen dazu verpflichten, länger zu arbeiten, hilft nicht.“

Hermina Van Coillie, Securex

Dies unterstreichen die Ergebnisse der Securex-Umfrage. Fast jeder Dritte legt seine eigene Alters- und Rentengrenze bei 60 Jahren und nur 20 % der Befragten glaubt, bis zum Alter von 65 Jahren arbeiten zu können. Hindernisse für ein langes Arbeitsleben sind die Faktoren Stress, mentale Belastung am Arbeitsplatz und sogar Angst. „Angst spielt eine große Rolle. Die Leute schaffen ihren Job nicht mehr und befürchten Fehler zu machen. Durch viele Veränderungen und Entwicklungen haben sie Angst davor, nicht mehr mitzukommen“, so Hermina Van Coillie von Securex. Doch das Ganze ist nicht nur eine Frage des nicht Könnens, sondern auch des nicht Wollens.

74 % der belgischen Arbeitnehmer wollen gar nicht bis 65 Jahre arbeiten und nur 16 % geben an, bis zum gesetzlichen Rentenalter arbeiten zu wollen. Arbeitnehmer, die ihren Job mögen und diesen für sinnvoll halten, sind eher bereit dazu, auch länger weiterzuarbeiten. „Die Arbeitgeber sorgen zu wenig dafür, dass die Jobs, die sie schaffen, einen Sinn haben“, so das Fazit von Securex. Hier liegen wohl Anspruch und Wirklichkeit auf allen Ebenen weit auseinander…