Laden Video-Player ...

Kultursektor geht massenhaft auf Straße

Der flämische Ministerpräsident Jan Jambon will bei seinen Sparplänen bleiben und weiterhin 6 Prozent bei der Mehrzahl der Kulturhäuser und bis zu 60 Prozent bei temporären Projekten einsparen. Die Entschlossenheit des Kultursektors, sich den Sparplänen der flämischen Regierung zu widersetzen, ist deshalb nach wie vor groß. Das zeigte die massenhafte Teilnahme an der Demonstration an diesem Donnerstagmorgen in Brüssel. Rund 1500 Demonstranten waren gekommen, um sich ihrem Unmut über die drastischen Sparpläne der Regierung Luft zu machen. Sie marschierten vom Hauptbahnhof zum flämischen Parlament in Brüssel. Dort fand im Kulturausschuss eine Debatte über die Einsparungen statt.