BELGA/HANDOUT

Thalys kollidiert mit Wildschwein: Verzögerungen bei Bahnverkehr

Der Zugverkehr auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Brüssel und Frankreich wurde am Dienstagmorgen unterbrochen, nachdem ein Thalys-Zug gegen 7.15 Uhr ein Wildschwein angefahren hatte. Das meldet der Schienennetzbetreiber Infrabel.

Der Thalys zwischen Paris und Amsterdam kollidierte mit dem Tier in Tourpes (Leuze-en-Hainaut). Der Zug konnte nach der Kollision nicht weiterfahren. Der Zugverkehr musste daher auf ein Gleis verlagert werden, was zu Verzögerungen für Eurostar und Thalys führte. Ein vorübergehendes Problem mit den Signalen auf der zweiten Spur verschlimmerte diese Verzögerungen. Die Passagiere des Thalys-Zuges, der mit dem Wildschwein kollidierte, mussten evakuiert werden.