Am Sonntagmorgen wurde der belgischen Windenergie-Rekord gebrochen

Windkraftanlagen in Belgien haben nie mehr Energie geliefert als am heutigen Sonntagmorgen. Rund ein Drittel unseres gesamten Stromverbrauchs wurde durch Windenergie gedeckt. 

Windturbinen in der Nordsee und auf dem Festland erzeugten rund 3.100 MWh pro Stunde, erklärte Bram Claeys, Generaldirektor von ODE Vlaanderen, der hiesige Dachverband für nachhaltige Energie. "Das ist ein neuer Meilenstein. Etwa ein Drittel unseres Verbrauchs wurde durch Windenergie aus Belgien gedeckt."

Die Bedingungen waren heute Morgen perfekt: Es herrschte starker Wind, aber nicht zu stark, denn sonst müssen die Windkraftanlagen abgeschaltet werden. Andererseits steigt die Zahl der Windkraftanlagen weiter an, was die Gesamtkapazität erhöht. Dieser neue Rekord wird in Zukunft sicherlich wieder gebrochen werden.

Die hohe Leistung der Anlagen führte zu leicht negativen Strompreisen auf den internationalen Märkten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten