Unfall mit Wasserbus in Antwerpen: Ein Dutzend Verletzte

Am Montag wurden bei einer Kollision des Wasserbusses zwischen Hemiksem und dem Stadtzentrum von Antwerpen ein Dutzend Menschen verletzt. Das sagt die Antwerpener Feuerwehr.

Fast alle Opfer wurden nur leicht verletzt, aber die Feuerwehr musste auch jemanden evakuieren, der einen Beckenbruch erlitt.

Die Schifffahrtspolizei ist vor Ort, um den Vorfall zu untersuchen. Nach Angaben der Hafenbehörde kollidierte der Wasserbus mit der Spitze des dortigen Pontons, als er an der Haltestelle Sint-Anna am linken Ufer anlegen wollte. "Das lag wahrscheinlich an der starken Strömung und dem Wind und der Tatsache, dass Ebbe war", sagt Gert Ickx vom Hafen von Antwerpen.

Die Konsequenzen für den Zeitplan für den Rest des Tages sind noch nicht klar. Das Boot werde so schnell wie möglich weggebracht, so Ickx. "Wir empfehlen Reisenden, die Webseite von DeWaterbus oder die App für die neuesten Nachrichten zu konsultieren.“

Meist gelesen auf VRT Nachrichten