Laden Video-Player ...

Zugunglück von Buizingen: Es wird einen neuen Prozeß geben

Es wird einen neuen Prozess über das Zugunglück von Buizingen geben, das nun fast zehn Jahre her ist. Bei dieser Katastrophe wurden 19 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt. Anfang dieses Monats wurden die NMBS, Infrabel und ein Zugführer verurteilt. Doch Infrabel legt jetzt Berufung gegen das Urteil ein. Der Schienennetzbetreiber sagt, das Urteil verpflichte das Unternehmen, den Zugverkehr in Belgien völlig anders zu organisieren. Und das sei nicht möglich. Infrabel unterstreicht aber auch noch, dass es eine Entschädigung für die Opfer zahlen werde.