Chris Stessens

Pfefferspray-Attacke bei Konzert von Dimitri Vegas & Like Mike

Während ihrer „Garden of Madness“-Show im Antwerpener Sportpaleis haben Unbekannte Pfefferspray gesprüht, vermutlich um Taschendieben das Handwerk zu erleichtern. 41 Konzertbesucher mussten versorgt werden, meldet die Tageszeitung Gazet van Antwerpen.

Der Auftritt der weltweit bekannten flämischen DJs Dimitri Vegas & Like Mike war noch in vollem Gange, als plötzlich eine Tränengaswolke über den Tribünen schwebte. 

Vor drei Jahren hatte sich derselbe Vorfall ebenfalls während eines Konzerts der DJ-Brüder zugetragen. Damals hatten Taschendiebe die Pfefferspray-Attacke als Ablenkungsmanöver gestartet, um den Diebstahl von Geldbörsen und Handys zu vereinfachen. Die Polizei vermutet, dass es sich auch diesmal um denselben Trick handelte. Ein Konzertbesucher hat bislang Anzeige wegen Diebstahls erstattet. Vermutlich werden sich weitere Geschädigte melden. Die Täter konnten noch nicht identifiziert werden. 

41 Menschen mussten während des Konzerts versorgt werden. Eine Person wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Vorsorgemaßnahmen für das Konzert am Samstagabend

Für den zweiten Auftritt von Dimitri Vegas & Like Mike hat die Polizei extra Beamte im Einsatz, die in der Konzerthalle selbst schnell eingreifen werden. "Bei Großveranstaltungen im Sportpaleis oder in der Lotto Arena ist immer Polizei vor Ort, u. a. um den Verkehr zu regeln oder Falschparker zu belangen", so Willem Migom von der Antwerpener Polizei. Aber auch im Sportpaleis selbst wird die Polizeianwesenheit verstärkt.