Jugendbande greift drei Pfadfinderleiter an: Ein Opfer auf der Intensivstation

Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet, nachdem drei Pfadfinderführer nach einer Party verletzt worden waren. Die Rettungsdienst wurde am Samstagmorgen zu einer Party in Deurne bei Antwerpen gerufen, nachdem drei Pfadfinderführer im Alter zwischen 20 und 24 Jahren von einer Gruppe von etwa 15 Jugendlichen angegriffen worden waren.

Ein Polizeisprecher: "Die Opfer gaben an, dass sie zahlreiche Schläge erhielten.  Wahrscheinlich wurden auch Motorradhelme benutzt."

Eines der Opfer wurde auf die Intensivstation gebracht.  Die Angreifer waren zwischen 16 und 18 Jahre alt. Die Antwerpener Polizei versucht nun, sie zu identifizieren.

"Wir unterstützen den Zeugenaufruf der Pfadfindergruppe.  Jeder, der auf der Party anwesend war, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden.  Alle Informationen über die Angreifer sind willkommen", so der Polizeisprecher.