Die Jupiler-Liga spielt zwischen Weihnachten und Neujahr

Der 21. Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga findet „zwischen den Tagen“, also zwischen Weihnachten und Neujahr statt. Am Donnerstagabend wurden 7 Spiele ausgetragen. Club Brügge bestätigte seine Tabellenführung mit einem hohen Sieg gegen Zulte Waregem und Standard Lüttich unterlag vor eigenem Publikum AA Gent.

Tabellenführer Club Brügge gewann am Donnerstagabend mit 4:0 gegen Zulte Waregem. Das abschließende Tor in der Nachspielzeit machte Kapitän Ruud Vormer (Foto oben), der damit eine lange torlose Durststrecke beenden konnte. Auffallend war aber auch, dass David Chidozie Okereke, „der vergessene Stürmer von Brügge“ nach knapp einer Stunde Spielzeit innerhalb von fünf Minuten für gleich zwei Treffer sorgte. Damit führt Brügge deutlich mit 49 Punkten vor AA Gent mit jetzt 39 Zählern.

Die Genter „Buffalos“ gewannen in Lüttich mit einem knappen 0:1 nach einem späten Treffer von Sven Kums. Das Standard Lüttich mit 35 Punkten einen „Kater“ hat und im Titelkampf nur noch auf Rang 5 liegt, zeigte sich auch in einem neuerlichen Ausraster von Trainer Michel Preud’homme am Spielfeldrand, der nur kurz vor seiner dritten Gelben Karte in dieser Saison stand…

Titelverteidiger Racing Genk gewann mit 2:1 gegen die AS Eupen und steht auf Rang 8 mit 31 Zählern punktgleich mit Zulte Waregem. KV Kortrijk besiegte Tabellenschlusslicht CS Brügge mit 1:0 und Excel Mouscron unterlag zuhause KV Mechelen mit 1:2. Waasland-Beveren erzielte einen 1:0-Heimsieg gegen STVV Sint-Truiden. Am Freitagabend stehen noch zwei Begegnungen an: SC Charleroi gegen KV Ostende und Antwerp gegen den RSC Anderlecht. Bei einem Sieg gegen den Rekordmeister könnte Antwerp Gent in der Tabelle überholen und auf Platz 2 klettern.