Flanderns Landesregierung fördert die Tierheime und eine entsprechende Webseite

Flanderns Tierschutzminister Ben Weyts (N-VA) will die anerkannten Tierheime dazu bringen, mehr auf die Webseite www.adopteereendier.be zu setzen. Über diese Webseite können Tiere aus den flämischen Heimen adoptiert werden. Tierheimen, die mit dieser Webseite arbeiten, winkt ein zusätzlicher Jahreszuschuss über 3.000 € aus der Landeskasse.

Die Landesregierung hält viel von der Internetseite www.adopteereendier.be, die seit Oktober aktiv ist. Hier sind Tiere auch mit einem Foto aufgelistet, die von Privatleuten adoptiert werden können, doch noch ist diese Möglichkeit zu wenig bekannt. Derzeit sind dort etwa 460 Tiere aufgeführt, von denen fast 60 % Katzen sind. Landestierschutzminister Weyts will diese Webseite jetzt fördern und macht für die Tierheime 500.000 € an zusätzlichen Zuschüssen frei.

Pro Tierheim, von denen es in Flandern 156 offiziell anerkannte Einrichtungen gibt, winken 3.000 €, die aber nur überwiesen werden, wenn diese über die oben genannte Webseite Tiere zur Adoption freigeben. Flandernweit landen jährlich über 50.000 Tiere in Tierheimen, die entweder dort abgegeben werden oder die von den Behörden beschlagnahmt werden.

Hunde und Katzen werden dort gechipt und registriert und zudem wird jede in einem Tierheim ankommende Katze automatisch kastriert oder sterilisiert. Für die meisten flämischen Tierheime sind 3.000 € zusätzlich wertvoll, doch diese Summe ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Das Tierheim von Mechelen in der Provinz Antwerpen muss z.B. jährlich alleine rund 85.000 € für die Begleichung von Veterinärkosten aufbringen….