Responsible Young Drivers bringen über 450 Feiernde nach Hause

Die Responsible Young Drivers (RYD) brachten in der letzten Silvesternacht mehr als 450 Partygäste in ganz Belgien sicher im eigenen Auto nach Hause. Allein in Flandern handelte es sich um mehr als 200 Personen.

Die Freiwilligen standen ab Mitternacht bis 6.00 Uhr morgens bereit. In Flandern waren 53 Freiwillige in Bereitschaft. Sie hatten 22 Autos zur Verfügung, einige davon waren zum ersten Mal elektrisch. Insgesamt wurden 93 Autos von Feiernern zu Hause abgesetzt, etwa die Hälfte davon in Antwerpen.

Auf der französischsprachigen Seite führten die 60 Ehrenamtlichen 85 Fahrten durch. Auf diese Weise brachten sie 250 Feiernde nach Hause.

Bei jedem Anruf fahren zwei RYD-Freiwillige zum genannten Ort: ein Freiwilliger setzt sich ans Steuer des Autos des Feiernden und der andere folgt in einem Auto der Responsible Young Drivers.

Die Responsible Young Drivers bezeichnen ihre Neujahrsaktion seit Jahren als "Notlösung". "Wir wollen allen die Möglichkeit geben, das neue Jahr sicher zu beginnen. Für den Rest des Jahres zählen wir auf das Verantwortungsbewusstsein jedes Fahrers", heißt es.