500 Genter demonstrieren gegen Homophobie

In Gent haben etwa 500 Menschen gegen Homophobie demonstriert. Der Grund hierfür ist ein Vorfall, bei dem letzte Woche zwei Männer im Zentrum von Gent angegriffen wurden.

Auf der Kouter in Gent hatten sich am Samstagabend knapp 500 friedliche Demonstranten versammelt, um gegen jegliche Gewalt gegen Homosexuelle zu demonstrieren. Sie reagierten damit auf den Angriff auf zwei junge Homosexuelle am Freitagabend in der Genter Innenstadt.

Die Opfer berichteten, dass sie auf dem Heimweg, nachdem sie am Abend ausgegangen waren, von mehreren Männern angegriffen worden seien. Die beiden jungen Männer waren geschminkt und wurden von der Gruppe beschimpft und geschlagen.

Die Polizei untersucht den Vorfall weiter. Sie versucht, die Täter anhand von Bildern von Überwachungskameras zu finden.