Der 98. Brüsseler Autosalon steht im Zeichen der Elektroautos

Am Freitag öffnet der Brüsseler Autosalon seine Tore für das breite Publikum. Am Donnerstag wurde diese jährliche Autoshow, die bereits zum 98. Mal in den Messehallen am Heizel stattfindet, von Prinzessin Astrid eröffnet. Dieses Jahr präsentiert Veranstalter Febiac, der Dachverband der belgischen Automobilindustrie, Autos, motorisierte Zweiräder und neue Formen der Mobilität, wie z.B. elektrisch betriebene Fahrzeuge, nachhaltige Verkehrsmöglichkeiten oder auch geteilte Mobilität.

Der Brussels Motor Show ist auch in diesem Jahr im Gegensatz zu vielen ähnlichen Veranstaltungen weltweit, alle maßgeblichen Automarken einladen zu können. Daneben sind auch so gut wie alle wichtigen Motorrad bzw. Zweiradproduzenten, die motorisierte Fahrzeuge herstellen, in den Brüsseler Messehallen vertreten. Hier präsentieren sich auch einige neue Hersteller zum ersten Mal dem hiesigen Publikum.

Laut Febiac sind in diesem Jahr in Brüssel mehr Premieren und exklusive Vorstellungen zu sehen, als je zuvor. Und noch nie zuvor wurden hier so viele neue Fahrzeuge mit nachhaltigen und alternativen Antriebsformen vorgestellt. Kindern und Jugendlichen sollen solche alternativen Fortbewegungsformen auf einer Teststrecke für elektrische Roller (sogenannte E-Stepper), Hoverboards, Monowheels und vieles andere mehr schmackhaft gemacht werden. Dieser Bereich befindet sich unter dem Motto #WeAreMobility im Patio.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Individuelle Fortbewegung in allen Formen

In den insgesamt für den Autosalon zur Verfügung stehenden sieben Messehallen werden aber auch die klassischen Neuwagen aller Marken vorgestellt und eine Autoshow würde ihren Namen wohl nicht verdienen, wenn es nicht dort auch eine ganze Reihe neuer und neuester Traumwagen zu sehen gäbe. Darunter ist auch der Krugger FD, ein exklusives Dreamcar des Lütticher Automobilherstellers Fred Krugger.

Wichtige aber auch durchaus kontrovers diskutierte Themen werden im Rahmen der diesjährigen Brussels Motos Show mit Sicherheit neben der Elektromobilität und den alternativen Fortbewegungsformen auch der Schadstoff- und Feinstaubausstoß von diesel-, benzin- oder gasbetriebenen Autos, die Zunahme des Absatzes von umstrittenen SUV in Belgien und der stetig drohende Verkehrsinfarkt in den Ballungsräumen unseres Landes sein.

Brussels Motorshow, von 10. bis zum 19. Januar 2020, Brussels Expo (Heizel), Belgiëplein 1, 1020 Brüssel. Infos: www.autosalon.be

TRIPTYQUE jj@triptyque.be