AFP or licensors

WWF Belgien sammelte bereits 260.000 € an Spenden in Sachen australische Buschbrände

Innerhalb von nur einer Woche hat der belgische Ableger des internationalen Naturschutzverbandes WWF über 260.000 € an Spenden für die Bekämpfung der Folgen der Buschbrände in Australien gesammelt. Viele belgische Landsleute stünden emotional unter dem Eindruck der dramatischen Bilder z.B. von leidenden Tieren.

Koen Stuyck von WWF Belgien gab gegenüber dem VRT-Sender Radio 2 an, dass die Menschen nicht nur spenden, sondern auch viele Fragen haben: „Die Leute reagieren auf die Bilder, die sie im Fernsehen zu sehen bekommen, seht angetan. Wir erhalten viele Spenden, doch es gehen auch Anrufe mit Fragen ein. Manchmal weinen die Leute am Telefon, weil sie so ergriffen sind.“

WWF Belgien empfange selten so viel Spendengeld in so kurzer Zeit, so Stuyck: „Mehr als 6.000 Menschen haben inzwischen Beträge überwiesen.“

Der WWF wird diese Spendengelder zu verschiedenen Zwecken nutzen: „Ein Teil dieses Geldes fließt in Initiativen, die verletzte Tiere aufnehmen. Wir werden damit aber auch selbst gegen die Feuer vorgehen. Und danach muss die Natur wieder hergestellt werden. Es wird enorm viel vernichtet werden sein, deshalb werden wir Wälder aufforsten, um den Tieren ihr natürliches Habitat wieder zurückzugeben.“