Andreas Kockartz/VRT

In Flandern und Ostbelgien: Aus Thomas Cook wird Hillman Travel

Einigen nach dem Konkurs des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook geschlossene Niederlassungen steht eine Neueröffnung unter einem anderen Namen und mit einem neuen Betreiber bevor. Das flämische Reiseunternehmen Hillman Travel wird 17 Filialen in Flandern und eine Filiale im deutschsprachigen Ostbelgien übernehmen und schon im März wieder für die Kunden öffnen.

Hillman Travel konnte sich noch vor dem endgültigen Ende von Thomas Cook mit dem Konkursverwalter von Thomas Cook Retail Belgien auf eine Übernahme von einigen Filialen einigen. Thomas Cook Retail Belgien war zum Zeitpunkt der Pleite des Mutterhauses in Großbritannien finanziell gesund.

Doch der Konkurs auf den britischen Inseln riss die belgische Gesellschaft mit und zwar spätestens, als Finanzmittel aus Belgien an das Mutterhaus überwiesen wurden. Dabei verloren 530 Mitarbeiter in unserem Land ihren Arbeitsplatz.

Wenn Hillman Travel seine 17 flämischen Filialen und die im ostbelgischen Eupen wiedereröffnet, dann können 25 der ehemaligen Thomas Cook-Mitarbeiter wieder in ihren Beruf zurückkehren, wie der belgische Rundfunk in deutscher Sprache BRF dazu meldet.

Hillman Travel ist ein Unternehmen des Investors Bergman Assets der wiederum zur Knoks-Gruppe gehört. Die 62 übrigbleibenden Ex-Thomas Cook-Filialen, die sich hauptsächlich in der Wallonie und in Brüssel befinden, werden von dem spanischen Urlaubsveranstalter Wamos übernommen und bald ebenfalls wieder eröffnet.