Das "Vleeshuis" in Antwerpen zeigt "Sonntagmittag auf Sint-Anneke" von Louis Van Engelen

Das Museum „Vleeshuis“ in Antwerpen hat ein Gemälde des flämischen Malers Louis Van Engelen (1856-1940) als Dauerleihgabe übernommen und stellt dieses Werk für die Dauer von sechs Monaten aus. Dabei handelt es sich um das Gemälde „Zondagmiddag op Sint Anneke“ („Sonntagmittag auf Sint Anneke“). Dieses Gemälde hat viel mit der Geschichte des Museums „Vleeshuis“ zu tun. Dabei handelt es sich um das Musik- und Instrumentenmuseum der Hafenmetropole Antwerpen. 

Der heutige Besitzer, ein Antwerpener, der ungenannt bleiben will, hatte dieses Gemälde unlängst erst bei einer Kunstauktion bei Sotheby’s in London für 146.800 € ersteigern können. Dieses im Jahr 1887, also in Zeiten der Belle Époque entstandene Gemälde hat für das Museum „Vleeshuis“ in zweierlei Hinsicht große Bedeutung.

Zum einen zeigt es die damalige Skyline von Antwerpen vom linken Ufer der Schelde her. Das dortige Viertel Sint-Anneke entwickelte etwa ab der Belle Époque zu einer Art Ausgeh- und Erholungsgebiet. Schon damals wurde am dortigen Ufer, dem heutigen Sint-Annastrand, flaniert und auf den Terrassen der Lokale wurde musiziert. Im Gegensatz zu heute war dies damals eher den Wohlbegüterten vorbehalten, wie das Gemälde erkennen lässt.

(Lesen Sie bitte unter den Fotos weiter)

Musik spielt eine wichtige Rolle

Zum anderen ist etwa im Zentrum des Bildes ein blinder Gitarrist zu erkennen. Damals wurde die Gitarre sehr populär und es wurden seinerzeit viele Stücke für dieses Instrument komponiert, die auch in Operetten vorkamen. Auch nicht wenige populäre Liedchen wurden damals für Gitarre geschrieben. Und das Museum „Vleeshuis“ im vor über 500 Jahren erbauten ehemaligen Gildehaus der Antwerpener Metzger und Fleischer zuhause, ist heute ein Musik- und Instrumentenmuseum, das die Geschichte von Instrumenten und Musikanten aus Flandern und weit darüber hinaus erzählt. Unter dem Motto „der Klang der Stadt“ zeigt das Haus u.a. seltene historische Tasteninstrumente, originale Bühnen aus alter Zeit, eine Glockengießerei, mechanische Orgeln und vieles mehr.

(Lesen Sie bitte unter den Fotos weiter)

Bart#VDS
Andreas Kockartz

Nicht zuletzt ist das „Vleeshuis“ auf dem Gemälde selbst zu sehen und zwar hinter dem Hut der Dame mit Hund. Und am Tisch neben der Dame mit Hut ist auf dem Gemälde kein geringerer zu entdecken, als der Maler Louis Van Engelen selbst. Er sitzt am Tisch daneben mit Strohhut und grauem Anzug im Gespräch mit seinem Tischnachbar (siehe Ausschnitt unten). Und zwischen ihm und der Dame mit Hut sitzt ebenfalls mit Strohhut und schwarzem Anzug vor einem Kaffeegedeck der Antwerpener Komponist Peter Benoit (1834-1901- siehe Ausschnitt ganz unten), der hunderte Musikstücke klassischer Musik für Klavier und Orchester geschrieben hat.

Museum „Vleeshuis“, Vleeshouwersstraat 38/40, 2000 Antwerpen. Info: www.museumvleeshuis.be

Louis Van Engelen (rechts im Bild)
Komponist Peter Benoit