Panamarenko - Around the World in 80 Years

Die Galerie Campo & Campo in Antwerpen Berchem wollte eigentlich mit der Ausstellung „Panamarenko - Around the World in 80 Years“ den 80. Geburtstag des flämischen Künstlers Panamarenko feiern, doch aus dem Geburtstag wurde eine Tribute-Veranstaltung, denn Panamarenko verstarb am 15. Dezember 2019 kurz… Und doch ist diese Ausstellung mehr als ein Tribute oder ein Nachruf. Sie ist vielmehr eine Art Werkschau, bei der man nicht mehr und nicht weniger erleben kann, als die Unsterblichkeit eines Künstlers, Erfinders und Poeten, eines Mannes, der es geschafft hat,  nie wirklich erwachsen zu werden. Und das hat Panamarenko sehr gut geschafft…

Eigentlich war Panamarenko kein Künstler im Sinne des Wortes. Panamarenko, mit richtigem Namen Henri Van Herwegen, war wohl eher ein Erfinder, ein Tüftler, ein Ingenieur, bei dem die Grenze zwischen dem Machbaren und dem Imaginären, zwischen Traum und Wirklichkeit, fließend waren. Seine Erfindungen befinden sich irgendwo auf halbem Wege zwischen kindlichem Humor und Wissenschaft und sein Geheimnis war und ist bis heute die Antwort auf die Frage: „Hätten seine Geräte eigentlich wirklich fliegen, schwimmen, fahren, tauchen können?“

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Campo & Campo

Die Antworten, so es sie denn gibt, könnte man versuchen zu finden, denn „Panamarenko - Around the World in 80 Years“ bei Campo & Campo in Antwerpen Berchem zeigt einige der bekanntesten Werke des Allround-Künstlers und auch einige von dessen Lieblingswerken, z.B. „Bing“ (Foto unten). Diese Ausstellung ist eher eine Art Pop-up-Event, die bis zum 22. März rund 20 Werke zeigt. Nebenbei sind hier aber auch einige selten bis nie zuvor gezeigte Artefakte, wie Zeichnungen und Vorprojekten zu entdecken.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Und, diese Ausstellung ist eine Art Vorprogramm zu einer umfassenden Werkschau, die im Sommer im Antwerpener Museum für Zeitgenössische Kunst (MuHKA) stattfinden wird. Dort ist schon jetzt eine Virtual Reality-Expo zu Panamarenko und seinem Werk zu sehen. Dieses 80. Lebensjahr Panamarenko, dass leider ohne ihn zelebriert werden muss, sorgt auch dafür, dass dessen Haus in der Antwerpener Biekorfstraat in Antwerpen, auch in Kooperation mit dem Muhka restauriert und bald der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

BELGA

Campo & Campo, Grotesteenweg 19-21, 2600 Berchem (Antwerpen), ist eine Galerie, die ihr Zuhause in einem ehemaligen Art deco-Kinosaal gefunden hat. Dieser wurde 1992 restauriert und seinem heutigen Zweck zugeführt. Campo & Campo bietet der Kunst etwa 1.700 m² Ausstellungsfläche, gerade genug für einige aufsehenerregende Werke von Panamarenko…

Infos: www.panamarenko.be oder www.campocampo.be

Panamarenko

Meist gelesen auf VRT Nachrichten