Der belgische Rock- und Chansonsänger Arno ist an Krebs erkrankt

Der Musiker Arno Hintjens, der als Arno über die Grenzen Belgiens hinaus bekannt ist, leidet an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Dies gab er jetzt selbst bekannt. Wegen seines Gesundheitszustandes und einer anstehenden Operation sagte er mehrere Konzerte seiner aktuellen „Santeboutique“-Tournee in den Niederlanden, in Frankreich und der Schweiz abgesagt. Arno, der seine musikalische Karriere mit den Bands „Tjens Couter“ und „TC Matic“ begann, wurde gerade erst mit dem Livetime Achivement der belgischen Musikindustrie ausgezeichnet.

Arno bekam die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs bereits im November, wie er dazu selbst sagte. Seitdem unterzog sich der aus Ostende stammende und in Brüssel lebende Musiker einer Chemotherapie. Doch die Liebe zur Musik und die Energie, die er daraus zieht, ließen ihn weiter Auftreten, z.B. im Januar als er sogar drei ausverkaufte Konzerte in der Ancienne Belgique (AB) in Brüssel gab.

Am vergangenen Donnerstag erhielt Arno bei der Vergabe der „MIA’s“, das sind die Awards der belgischen Musikindustrie, den Preis für sein Lebenswerk. In diesem Rahmen spielte er live mit seiner Band ein Medley aus seinen bekanntesten Stücken.

Nächsten Dienstag wird Arno noch in Paris auftreten, um dann eine sechswöchige Pause einzulegen. In einem Interview mit der flämischen Tageszeitung De Standaard unterstrich der 70-jährige Musiker, dass er die Musik trotz seiner schweren Erkrankung nicht aufgeben werde: „Musik bietet mir die nötige Energie, diese schwere Zeit durchzustehen.“

Arno bedankt sich in seiner typischen Art für seinen "Mia" für sein Lebenswerk: "Danke Motherfuckers, godverdomme!"
James Arthur Photography