VKA

Kim Clijsters zieht ihr Comeback vor und tritt bereits in Dubai an

Das Comeback der belgischen Tennisikone Kim Clijsters steht kurz bevor. Am Sonntag gab sie bekannt, dass sie schon in der kommenden Woche beim WTA-Tennisturnier in Dubai antreten wird. Dieses Turnier findet vom 17. bis zum 22. Februar statt. Offenbar zieht es Clijsters rasch wieder in den aktiven Sport, denn sie trainiert gerade mit dem Fed-Cup-Team für ihr zweites Comeback. Die Fed-Cup-Mädels gewannen am Wochenende in Kortrijk mit 3:1 gegen Kasachstan.

Im September hatte Kim Clijsters angekündigt, dass sie es nach sieben Jahre Wettkampfpause noch einmal wissen will und dass sie im März wieder spielen werde. Doch am Sonntag ließ sie über ihren Instagram-Account wissen, dass sie schon zwei Wochen vorher loslegen wird: „Ich sehne mich danach, wieder Tennisspiele bestreiten zu dürfen.“

Eigentlich sollte die heute 38-Jährige Anfang März beim WTA-Turnier von Monterrey in Mexiko wieder antreten, doch nach ihrem intensiven Training mit dem Fed-Cup-Team loderte das Feuer schon wieder. Dann griff sie zu, als Dubai ihr eine Wildcard anbot.

Clijsters sagte weiter auf Instagram, dass sie sich auf dieses neue Kapitel freue: „Ich will meinem Team, meinen Freunden und all meinen Fans für ihre Unterstützung danken. Bis nächste Woche in Dubai!“ Das WTA-Turnier von Dubai findet dieses Jahr zum 20. Mal statt und mit der Wildcard für Clijsters machen sich die Veranstalter selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Kim Clijsters, die mehrmalige Weltranglistenerste, gewann in ihrer bisherigen Laufbahn insgesamt 41 WTA-Titel, darunter 4 Grand-Slam-Turniere.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Kim Clijsters im Training mit dem Fed-Cup-Team - hier mit Kirsten Flipkens
VKA

Fed-Cup-Sieg gegen Kasachstan

Vielleicht hat die Trainingsteilnahme von Kim Clijsters die Fed-Cup-Mädels beflügelt. Sie gewannen vor eigenem Publikum in Kortrijk gegen Kasachstan am Wochenende mit 3:1. Kirsten Flipkens (WTA-81) hatte am Samstag Zarina Diyas (WTA-63) mit 6:1 und 7:6 besiegt und Elise Mertens (WTA-19) gewann mit 1:6, 6:2 und 6:1 gegen Yulia Putintseva (WTA-34).

Am Freitag holte Mertens mit ihrem 6:3 und 6:4-Sieg gegen Diyas den ersten Punkt für Belgien. Nur Ysaline Bonaventure (WTA-115) gab einen Punkt ab, als sie Putinseva mit 6:3, 6:7 (2/7) und 2:6 unterlag. Im April bestreitet das belgische Fed-Cup-Team die Finalwoche in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Bolcina/Photo News