"Drücken Sie 1 für einen Krankenwagen, drücken Sie 2 für die Polizei"

Ab heute hören Sie ein Auswahlmenü, wenn Sie die Notrufnummern 101 oder 112 anrufen. Offenbar war dies notwendig, weil die Menschen nicht immer die richtige Notrufnummer anriefen. Mit dem neuen Auswahlmenü soll wertvolle  Zeit bei der Weiterleitung eingespart werden.

Die Notrufnummer für die Polizei lautet 101, die der Feuerwehr 112. Viele Menschen rufen jedoch die falsche Nummer an und müssen durchgestellt werden.

Der Innenminister von Belgiens geschäftsführender Regierung, Pieter De Crem, sagte gegenüber den VRT Nachrichten: Ab heute werde nicht mehr nötig sein als das eine Optionsmenü. „In allen Fällen wird Ihnen sofort geholfen." Darüber hinaus betonte De Crem, dass das neue System verhindern werde, dass die Rettungsdienste versehentlich angerufen werden, zum Beispiel von einem Mobiltelefon in der Hosentasche.

"Es wird die Bereitstellung von Hilfe noch schneller verlaufen lassen und die Wartezeiten, die es manchmal gab, auf Null reduzieren.“ Das System sei bereits getestet worden und „es wurden keine Probleme festgestellt“.

Die Einführung des neuen Systems ist kein Zufall, denn an diesem Dienstag ist der 11.2., der Tag, an dem die Arbeit der Mitarbeiter der Notrufzentrale 112 in den Mittelpunkt gestellt wird.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten