Archivfoto
BELGA

Belgiens Außen- und Verteidigungsminister auf Münchner Sicherheitskonferenz

Außen- und Verteidigungsminister Philippe Goffin (MR) ist zur Sicherheitskonferenz nach München gereist. Er nimmt dort an einem Treffen der Länder teil, die an der internationalen Koalition gegen die Terrorgruppe IS unter Führung der Vereinigten Staaten beteiligt sind. Das Treffen findet am Rande der dreitägigen Sicherheitskonferenz in der bayerischen Stadt statt. Auf der MSC diskutieren führende Politiker vor allem über aktuelle sicherheitsrelevante Krisen.

Das "informelle" Treffen findet auf Initiative des französischen Ministers Jean-Yves Le Drian statt, der den französischen Präsidenten Emmanuel Macron begleitet. Der letzte französische Präsident, der an dem jährlichen Sicherheitsforum teilnahm, war Nicolas Sarkozy im Jahr 2009.

Nach Angaben seines Kabinetts wird Minister Goffin mit einem Dutzend Kollegen, hauptsächlich Europäern, aber vielleicht auch seinem amerikanischen Amtskollegen, zusammentreffen. Das Treffen soll "die Bedeutung des Kampfes gegen den IS bekräftigen", heißt es.

Die Minister sollen auch die Möglichkeit prüfen, "mehr oder Besseres" für den Irak zu tun. Das Land wurde vom Kalifat befreit, ist aber inzwischen schweren politischen Spannungen ausgesetzt.

Außerdem war vorgesehen, dass sich Goffin bilateral mit der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer trifft, um mit ihr über die Verteidigungspolitik beider Länder zu sprechen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten