Bpost stellt Brief- und Paketsendungen nach China ein

Die belgische Post Bpost sei "gezwungen", die Aussetzung ihrer Brief- und Paketsendungen nach China ab diesem Samstag, dem 15. Februar 2020, bekannt zu geben, gab das Staatsunternehmen an diesem Samstagmorgen bekannt. Als Grund hierfür führte die Post die zunehmende Zahl von Flugausfällen nach China an.

"Wir bitten unsere Kunden, ihre Briefe und Pakete nach China vorübergehend nicht mehr in Postämtern oder an -stellen abzugeben", so das Unternehmen an diesem Samstagmorgen.

Bpost beobachte die Situation kontinuierlich und werde ihre Kunden informieren, sobald eine Wiederaufnahme der Sendungen möglich sei, hieß es weiter.

Ein wichtiger Hinweis: Der Zustelldienst für eingehende Sendungen wird weiterhin für Pakete und Briefe aus China bedient.

Die (betrieblichen) Flugunterbrechungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus betreffen alle Postdienste in Europa und anderswo. Mehrere Betreiber haben auch schon die Aussetzung ihrer Lieferungen nach China angekündigt, darunter Deutschland, Schweden, Spanien, Dänemark, Serbien, Griechenland, die Vereinigten Staaten und weitere.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten