Nicolas Maeterlinck

Gwendolyn Rutten bewirbt sich nicht mehr um den Vorsitz der flämischen Liberalen

Die amtierende Parteivorsitzende der Open VLD hat bis zur letzten Minute gewartet, um mitzuteilen, dass sie nicht mehr für die Führung der flämischen Liberalen kandidieren werde.

Die Frau aus Aarschot bei Aalst hatte 2012 die Nachfolge von Alexander De Croo angetreten. 2016 war Rutten wiedergewählt worden.

Welche Pläne die künftige Ex-Vorsitzende verfolgt, ist nicht bekannt. Eine Karrieremöglichkeit ist das Bürgermeister ihrer Stadt Aarschot in Ostflandern.

In der Zwischenzeit bewerben sich gleich vier Parteimitglieder um den Parteivorsitz.

Darunter der Bürgermeister von Oostende Bart Tommelein, der Fraktionsvorsitzende der Open VLD in der Kammer Egbert Lachaert, die flämische Abgeordnete Els Ampe und der relativ unbekannte Kandidat Stefaan Nuytten, ein Unternehmer aus Koksijde an der Küste.

Das Ergebnis der Wahl wird, sofern keine zweite Runde erforderlich ist, am 27. März feststehen.

Gwendolyn Rutten hat ihrer Partei zum Abschied 100 Vorschläge vermacht, u. a. Englisch als vierte Landessprache neben Niederländisch, Französisch und Deutsch zu verpflichten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten