Limburg: Weltkriegsbombe in Maasmechelen entschärft

In Maasmechelen in der Provinz Limburg ist am Mittwoch in den Mittagsstunden eine US-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die Bombe wurde bei Bauarbeiten in der Tulpenstraat entdeckt. Rund 150 Anwohner, die in einem Umkreis von rund 180 m rund um den Fundort wohnen, wurden zeitweise evakuiert. 

Die fast 1 Meter lange Bombe war mit zwei Zündern versehen, die der Kampfmittelräumdienst DOVO der belgischen Armee entschärfen und unschädlich machen konnte. Dazu wurde die amerikanische Weltkriegsbombe vorsichtig in ein nahegelegenes Waldstück verfrachtet. Nach der Entschärfung konnte der DOVO die Bombe abtransportieren.

Sie wurde im Vorgarten eines Wohnhauses in der Tulpelstraat (Foto unten) in Maasmechelen entdeckt, als dort eine Grube ausgehoben wurde, um eine Zisterne für Regenwasser zu installieren. Die Lokalpolizei der Großgemeinde Lanaken-Maasmechelen rückte an, um die Umgebung um den Fundort abzusperren.

Die Beamten gingen von Tür zu Tür, um die Bewohner dazu aufzufordern, kurzzeitig ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen. Die meisten von ihnen kamen bei Familie und Freunden unter und einige weitere Personen wurden in einem nahegelegenen Pflegeheim untergebracht, wo sie Kaffee trinken konnten. Die rund 150 Betroffenen durften am Nachmittag schon wieder nach Hause gehen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten