Coronavirus: Montagmittag wurden 39 neue belgische Infektionsfälle angekündigt

In Belgien gibt es seit Montag 39 Neuinfektionen, womit sich die Gesamtzahl der Coronapatienten in unserem Land auf 239 erhöht. Das gab am Vormittag das belgische Gesundheitsministerium bekannt. Es gibt 22 Neuinfektionen in Flandern, 7 in Brüssel und 10 in Wallonien. Das Referenzlabor der KU Leuven testete am Sonntag 334 Proben, von denen sich 39 als positiv herausstellten.

Das Gesundheitsministerium berichtet auch über eine beginnende, aber noch sehr begrenzte Ausbreitung des Virus unter der belgischen Bevölkerung: "Da Reisende aus Norditalien nach ihrem Urlaub in fast alle Gemeinden Belgiens zurückkehrten, beobachten wir lokal Infektionen mit dem Corona-Virus Covid-A0 an verschiedenen Orten im gesamten Land".

39 Neuinfektionen scheinen nicht viele zu sein, aber wahrscheinlich liegt die Zahl der tatsächlichen  Infektionen viel höher. Die Menschen neigen dazu, an Wochenenden weniger schnell zum Arzt zu gehen. Es können auch nicht alle Coronafälle erkannt werden, und die Anzahl der Tests musste auch begrenzt werden, weil die dazu benötigten Produkte inzwischen nicht mehr ausreichend geliefert werden können.