Trotz aller Beteuerungen bezüglich der Versorgungssicherheit wird gehamstert

Behörden, Politiker und Personen des öffentlichen Lebens in Belgien appellieren seit Tagen an die Bevölkerung, dass Hamsterkäufe völlig unnötig sind und dass die allgemeine Versorgung mit den Dingen des täglichen Lebens sind. Doch seit die belgische Bundesregierung und der Nationale Sicherheitsrat am Dienstagabend verschärfte Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus erließ, was einer Art „Lockdown light“ entspricht, wie es einige Tageszeitungen am Mittwoch nennen, gehen die Hamsterkäufe wieder los, wie unsere kleine Fotoserie zeigt. 

HANS PUT

Meist gelesen auf VRT Nachrichten