759 zusätzliche Betten für die Intensivstationen: Insgesamt sind es jetzt 2.650 Betten

"Es wurden 759 zusätzliche Betten für Patienten, die eine Intensivpflege benötigen, eingerichtet", kündigte Belgiens Gesundheitsministerin Maggie De Block am Sonntag an. Insgesamt stehen jetzt 2.650 Betten auf der Intensivstation in belgischen Krankenhäusern zur Verfügung und weitere sind geplant. Derzeit befinden sich 290 Covid-19-Patienten auf der Intensivstation.

Gute Nachrichten aus den belgischen Krankenhäusern: Die Kapazität für Patienten, die auf eine Intensivpflege angewiesen sind, wurde um 759 erhöht. Das erklärte Gesundheitsministerin Maggie De Block: "Dank der Notfallpläne, die wir vor zwei Wochen auf den Weg gebracht haben, ist es allen unseren Krankenhäusern zusammen gelungen, 759 zusätzliche Betten freizumachen. Wir arbeiten hart daran, das noch zu steigern".

Das bedeutet, dass wir von fast 1.900 Intensivbetten in zwei Wochen auf etwa 2.650 Betten in belgischen Krankenhäusern erhöht haben. De Block drückt ihre Dankbarkeit für die harte Arbeit der Ärzte und Krankenschwestern aus, die dies ermöglicht haben.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten