Europäischer Textilverband gründet Plattform zur Herstellung von Masken

Der Europäische Bekleidungs- und Textilverband Euratex arbeitet an den Plänen für eine Online-Plattform, mit der sich Textilfirmen, die Mundmasken herstellen können und wollen, austauschen sollen, ließ der Verband an diesem Montag wissen. Die Plattform wird voraussichtlich am Dienstag in Betrieb genommen.

Aufgrund der Coronavirus-Epidemie leiden viele europäische Länder unter einem Mangel an Masken für das Gesundheitspersonal. Um hier Abhilfe zu schaffen, haben mehrere Länder Masken aus dem Ausland bestellt oder sich an ihre eigene Industrie gewandt. Auf europäischer Ebene läuft seit Ende Februar eine Ausschreibung für Schutzausrüstung wie Masken.

Viele europäische Textilunternehmen wollen jedoch selbst mit der Produktion von Mundmasken beginnen, sagt Euratex-CEO Dirk Vantyghem. "Wir erhalten Anfragen von Unternehmen, die Masken herstellen wollen, aber nicht wissen, wo die richtigen Stoffe zu finden sind, und von Unternehmen, die die Stoffe haben, aber nicht wissen, wie sie die Masken herstellen sollen. Es gibt auch eine Menge Fragen zur Zertifizierung", erklärt er.

Deshalb möchte Euratex nun all diese Fragen auf seiner Webseite zusammenfassen, "damit Angebot und Nachfrage zusammenkommen können", so Vantyghem. Textilfirmen können nun ihre spezifischen Fragen an Euratex senden, woraufhin die Organisation diese prüft und die Fragen in einer Liste zusammenfasst, die täglich aktualisiert wird.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten