Minister De Backer will Massentests nach dem Höhepunkt; Virologe Van Ranst hält das für guten Plan

Der liberale Minister Philippe De Backer, der eine Corona-Task-Force leitet, will massiv testen lassen, welche Belgier gegen das Coronavirus immun sind. Er will das machen, sobald der Höhepunkt erreicht ist und die Zahl der Infektionen in Belgien zurückgeht. Jeder, der wieder arbeiten möchte, müsste zuerst einen dieser Tests ablegen. Der Virologe Marc Van Ranst hält das für einen guten Plan. "Die Tests sind inzwischen zuverlässig genug", betonte er.

Wer die Krankheit hatte, ob mit oder ohne Syptomen, ist nach der Heilung immun. Der Körper hat dann genügend Antikörper, um ein neues Virus zu stoppen.  Und das lässt sich mit einem einfachen Bluttest feststellen. Der VLD-Minister Philippe De Backer will deshalb massiv testen lassen, wer genau in Belgien immun ist. Er leitet eine Task Force zur Bekämpfung des Coronavirus.

Anhand der Tests können wir sehen, wie sich die Epidemie ausgebreitet hat und wer wieder arbeiten kann“

De Backer will, dass die Tests kommen, sobald die Zahl der Infektionen in Belgien zu sinken beginnt. Wer wieder arbeiten will, muss zuerst einen dieser Immunitätstests machen. "Wenn wir den Gipfel überschritten haben, sollten wir so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren können", so Minister De Backer. "Wir werden über mehrere Wochen die Immunität von Menschen testen. So können wir sehen, wie sich die Epidemie ausgebreitet hat und welche Menschen wieder arbeiten können.“

Die Tests sind jetzt sehr gut

Laut dem Virologen Marc Van Ranst seien die Immunitätstests ein sehr guter Plan. "Vor einigen Wochen waren diese Tests noch völlig unzuverlässig", so Van Ranst. "Es war ein Durcheinander, die Tests haben nicht funktioniert. "

Doch es hat eine Wende gegeben. "Jetzt, einige Wochen später, haben wir sehr seriöse, sehr gute Tests", fuhr Van Ranst fort. "Ich verstehe auch, dass der Minister dafür ist, dass genügend Tests eingekauft werden. Und sie sind jetzt zunehmend verfügbar."

Auch weitere Tests auf Infektionen

Nicht nur die Tests für die Immunität werden drastisch erhöht, es werden  zudem mehr Tests für Infektionen durchgeführt, so Minister De Backer. "Wir werden diese Tests in den nächsten Tagen verstärken.  Damit sollen die Epidemie und die Patienten, die in den Krankenhäusern infiziert sind, besser identifiziert werden - und auch die Infektionen unter dem Gesundheitspersonal", erklärte De Backer. Derzeit werden 2.000 Tests pro Tag durchgeführt, aber diese Zahl soll am kommenden Montag auf 10.000 angehoben werden. Danach wird die Zahl noch weiter steigen."