BuViSoCo

Alternatives Songfestival von Stefan Raab und Privatsender ProSieben geplant

Gemeinsam mit dem deutschen Fernsehsender ProSieben arbeitet die deutsche Fernsehikone Stefan Raab an einer Alternative zum Eurovision Song Contest in Rotterdam. Der eigentliche Song Contest ist infolge der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Es handelt sich um einen freien europäischen Songwettbewerb - den "FREE EUROPEAN SONG CONTEST", kurz: #FreeESC, schreibt ProSieben auf seinem Presseportal. „Nach der Absage des Eurovision Song Contests 2020 hatte Stefan Raab (Foto, Red.!) die Idee, den Wettbewerb in einer speziellen Ausgabe doch stattfinden zu lassen. Zu groß war bei vielen Zuschauern und Fans die Enttäuschung, dass es in diesem Jahr keinen europäischen Musikwettbewerb gibt“, heißt es dort.  

ProSieben will das Ersatzprogramm, den "FREE EUROPEAN SONG CONTEST", live aus Köln am Samstag, 16. Mai 2020, um 20:15 Uhr übertragen. Natürlich würden bei der Produktion alle aktuellen gesetzlichen Auflagen und die Vorgaben der Gesundheitsbehörden erfüllt, versichert der Sender auch noch.

  "Musik verbindet besonders in schwierigen Zeiten viele Menschen miteinander. Dies ist die Geburtsstunde eines neuen, freien europäischen Songwettbewerbs. Das ist die Geburtsstunde des 'FREE EUROPEAN SONG CONTEST'", so Raab.

Die Organisatoren sagen, dass sie in Kürze Einzelheiten veröffentlichen würden. Für Belgien hätte Hooverphonic am eigentlichen Gesangswettbewerb teilgenommen.