Coronavirus: Flughafen Charleroi will am 4. Mai Betrieb wieder aufnehmen

Der Flughafen Charleroi will am Montag, den 4. Mai, einen Teil seiner Aktivitäten wieder aufnehmen. Das hat der Flughafen an diesem  Dienstag angekündigt.

Seit letztem Mittwoch ist der Flughafen Brüssel-Süd-Charleroi wegen der Coronakrise geschlossen. Damals kündigte der Flughafen an, dass die Schließung mindestens bis Sonntag, den 5. April, dauern würde.

Dass der Flughafen nun für einen weiteren Monat seine Türen schließen will, entschied er aufgrund "der Empfehlungen der Bundesregierung" und auf der Grundlage von Gesprächen mit den Fluggesellschaften. Die Bestätigung des offiziellen Termins für die Wiederaufnahme des Betriebs wird erst später erfolgen.

Bis dahin können jedoch noch medizinische Flüge, staatliche Flüge und Wartungsflüge auf dem Flughafen durchgeführt werden.

Aufgrund des Coronavirus meldete der Flughafen Charleroi einen 90-prozentigen Rückgang der Aktivitäten, da viele Fluggesellschaften einen Teil oder die Gesamtheit ihrer Flugzeuge am Boden halten mussten. Insbesondere die irische Billigfluggesellschaft Ryanair, der größte Kunde des Hennegauer Flughafens, hat ihre Flüge gestrichen.

Der Flughafen spricht von einer "beispiellosen Krise" für den Luftfahrtsektor. "Dadurch entstand eine schwierige finanzielle Situation, die den Flughafen dazu veranlasste, alle kommerziellen Aktivitäten einzustellen.