Tolle Geste: Tonne Oster-Schokolade für Beschäftigte im Gesundheitswesen gespendet

Chocolatiers und Supermärkte aus dem Raum Leuven (dt.: Löwen) haben am Karfreitag dem Universitätsklinikum Leuven und dem Psychiatrischen Zentrum der Universität Leuven in Kortenberg eine Tonne Schokoladeneier gespendet.  Die Chocolatiers und Supermärkte möchten so ihre Anerkennung für die Arbeit der Mitarbeiter des Gesundheitswesens während der Coronakrise zeigen.

Viele belgische Chocolatiers verfügen jetzt zu Ostern über sehr große Schokoladeneiervorräte, aber finden wegen der aktuellen Krise hierfür leider nur schwer Kunden.  Um ihre Unterstützung für die harte Arbeit in den Krankenhäusern zu zeigen, wurden deshalb am Karfreitag, dem Beginn des Osterferienwochenendes, insgesamt 30.000 Ostereier aus Schokolade an das Gesundheitspersonal in Löwen gespendet. Die wiegen insgesamt eine Tonne.

Auch die Patienten des Psychiatrischen Zentrums (UPC) in Kortenberg, die über Ostern in der Klinik bleiben müssen, werden von der Spende profitieren können.

Piet Bakkers, Mitarbeiter von UPC KU Leuven: „Man unterschätzt den Wert eines Kompliments, bis man eines bekommt.  Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass man geschätzt wird, besonders in dieser Krise. Es hilft einem, sich wieder aufzuladen. Ich bedanke mich!"

Meist gelesen auf VRT Nachrichten