Polizisten applaudieren vor dem Wohnhaus des Virologen Marc Van Ranst

Polizisten haben am Montagabend vor dem Wohnhaus des bekannten Virologen Marc Van Ranst in Willebroek bei Antwerpen applaudiert. Mit dieser Geste wollten die Beamten Van Ranst ihren Respekt bezeugen, denn der Virologe leistet in den vergangenen Wochen in den hiesigen Medien eine enorme Überzeugungsarbeit in Sachen strikte Einhaltung der Coronamaßnahmen in Belgien.

Der Virologe Marc Van Ranst (Foto ganz unten) genießt in Belgien durch seine überzeugenden Medienauftritte (er ist auch bei uns in den VRT-Nachrichten- und Magazinsendungen ein geschätzter Gast) eine hohe Glaubwürdigkeit und ein hohes Ansehen. Er schafft es mit eindringlichen und für jeden verständlich den Umgang mit dem Covid-19-Virus zu erklären und er warnt unaufhörlich vor einem nachlässigen Umgang mit den in unserem Land geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen.

Dies beeindruckte offensichtlich auch die Polizisten in seinem Heimatort Willebroeck bei Antwerpen. Am Ostermontagabend zogen einige von ihnen zu seinem Wohnhaus und applaudierten für dessen unermüdlichen Einsatz. Marc Van Ranst selbst war allerdings (wie so oft in diesen Tagen) nicht zu Hause, doch seine Frau und sein Sohn gefiel diese Überraschung (Foto unten).

Beide vermissen ihren Mann und Vater in der letzten Zeit sehr, denn dieser ist in seiner Coronamission stets auf Achse und in den Medien weiterhin ein gefragter Fachmann. Ihr Mann arbeite immer sehr hart, doch jetzt habe er noch einen draufgelegt, so seine Frau. Und Sohn Milo sieht seinen Vater nicht oft in diesen Tagen: „Ich vermisse ihn sehr und versuche ihn, jeden Tag mal anzurufen. Wenn er mal zu Hause ist, machen wir irgendwas zusammen, doch viel Zeit hat er nicht, denn er wird auch oft angerufen…“ 

ISOPIX