James Arthur Photography

Fast 11.000 Testresultate bestätigen die Coronakrise im Pflegesektor

In den vergangenen Tagen wurden fast 11.000 Bewohner oder Mitarbeiter in Senioren- oder Pflegeheimen in Belgien einem Corona-Test unterzogen - 5.202 Bewohner und 5.669 Beschäftigte. Bei 17 % der getesteten Personen fiel dieser Test positiv aus, d.h. die Betroffenen hatten sich mit dem Virus angesteckt.

Das bedeutet, dass knapp jede sechste Person, die in einem Senioren- oder Pflegeheim in Belgien lebt oder arbeitet, mit Covid-19 infiziert ist. Nicht alle der Betroffenen allerdings sind an dem Virus auch erkrankt.

In Flandern sind 20 % der getesteten Bewohner positiv und 16 % des Personals. In der Wallonie sind 25 % der getesteten Bewohner positiv und 13 % der Beschäftigten. In der Region Brüssel-Hauptstadt sind 10 % der getesteten Bewohner betroffen und 5 % des Personals.

Die Corona-Epidemie grassiert also weiter sehr stark in den Pflege- und Altenheimen auch im belgischen Bundesland Flandern, wie einige aktuelle Beispiele zeigen. Zur Vorsicht stellt ein Seniorenwohnheim in Alken in Flämisch-Brabant alle Bewohner unter Quarantäne.

In Wachtebeke in Ostflandern haben sich inzwischen bereits drei Viertel des dort arbeitenden und pflegenden Personals mit dem Virus infiziert und in den Seniorenheimen in Löwen und Umgebung sind bis zu 40 % der Bewohner an Covid-19 erkrankt.