Archivfoto
Maxime Anciaux - All rights reserved

Coronavirus: Schon 3.000 Tests in Seniorenheimen in Brüssel durchgeführt

 3.000 Tests wurden bereits an Bewohnern und Personal der Brüsseler Seniorenheime durchgeführt. Das sagt der Brüsseler Minister Alain Maron (Ecolo), der in der Gemeinschaftskommission für öffentliche Gesundheit zuständig ist. Tausende weitere Tests werden in den kommenden Wochen folgen, und bis Ende dieses Monats sollten alle 139 Seniorenheime in Brüssel getestet worden sein.

Die liberale MR, die in Brüssel in der Opposition sitzt, hatte an diesem Freitag auf die Zahlen von Sciensano, dem Forschungszentrum für öffentliche Gesundheit hingewiesen. Diesen Zahlen zufolge wurden in den Altenheimen in ganz Belgien, seit dem 10. April bereits etwas mehr als 14.000 Tests durchgeführt, deren Ergebnisse bekannt sind. Davon sollen in der Region Brüssel nur 364 Tests durchgeführt worden sein.

Nach Angaben des Brüsseler Ministers Maron, der sich am Freitagnachmittag dazu äußerte, seien sehr wohl bereits rund 3.000 Tests in 25 Brüsseler Altenheimen durchgeführt worden, aber man warte noch auf die Ergebnisse. Das brauche eben Zeit, so der Minister. Ende letzter Woche waren mehr als 2.000 Tests in 12 Altenheimen eingetroffen. In dieser Woche werden insgesamt 4.854 Tests in weiteren 31 Altenheimen angekommen sein. Nächste Woche sollen dann nochmal 55 Seniorenheime und 6 Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen insgesamt 9.653 Tests erhalten.

Bis Ende des Monats müssen in allen 139 Altenheimen und fünfzig weiteren Einrichtungen Tests durchgeführt sein.