Virtuelle Radtouren, um die limburgische Blütezeit doch noch genießen zu können

Der limburgische Fremdenverkehrsverband 'Toerisme Limburg' hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um den Menschen in Zeiten der Coronakrise die limburgische Blütezeit näher zu bringen.

Der April ist immer der Monat, in dem die Obstbäume zu blühen beginnen, was zahlreiche Radfahrer in den Osten Flanderns lockt. Die Coronamaßnahmen machen dies unmöglich. Doch wenn die Tagesausflügler nicht nach Limburg kommen können, kommt Limburg eben zu den Menschen, dachte sich das Fremdenverkehrsamt und stellte ein Video zusammen, damit die Menschen zumindest eine virtuelle Fahrradtour genießen können.

Die Besucher haben mehrere Möglichkeiten, darunter eine Blütenroute, aber auch eine kurze Wasserfahrt durch Bokrijk. Ein dritter Rundgang durch die Bosland-Bäume soll später hinzugefügt werden. Eifrige Radfahrer können sich mit ihrem smarten (Home-)Trainer in Verbindung setzen, um eine ganz besondere Erfahrung zu machen, d.h. sie sehen die Landschaft vorbeiziehen, während sie in die Pedale treten, und sie müssen beim Bergauffahren stärker in die Pedale treten und können wiederum schneller "bergab fahren". 

Für das Video klicken Sie auf diesen Link oder schauen Sie sich den Film oben an.