Ärzte sind empört über Kontrollen des Landesamtes für Kranken- und Invalidenversicherung

Im Rahmen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Epidemie sind nicht dringende Operationen zurzeit verboten. Die Inspektionsstelle des Landesamtes wollte es genau wissen, und sendete einen zweiseitigen E-Mail-Bericht, in dem es die Ärzte und Krankenhäuser auffordert, unverzüglich alle Angaben zu Operationen zwischen dem 30. März und dem 20. April zu senden.

Für den Ehrenvorsitzenden der belgischen Ärztegewerkschaften ABSyM, Marc Moens, ist es unglaublich, dass die Regierung jetzt Zeit in diese Tätigkeit investiere.“

Normalerweise soll das Landesamt Krankenversicherungsbetrug durch Ärzte und Krankenhäuser aufspüren. In der Sanitärkrise wurde seine Kontrollbefugnis auf die Einhaltung der Corona-Maßnahmen ausgedehnt.  

Ärzte und Krankenhäuser reagierten mit Empörung, schreibt die Zeitung Het Laatste Nieuws, die diese Nachricht am Donnerstag brachte.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten