Radio 2

Weniger als 1 000 Coronapatienten auf den Intensivstationen

In den letzten 24 Stunden sind 230 Patienten an einer Coronavirusinfektion gestorben. Von diesen Todesfällen wurden 134 in einem Seniorenheim und 93 in einem Krankenhaus registriert. Erstmals liegt die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen unter 1 000. Diese und weitere Zahlen wurden auf der täglichen Pressekonferenz des Nationalen Krisenzentrums bekanntgegeben.

Mit 230 neuen Coronatoten binnen 24 Stunden beläuft sich die Anzahl der Toten auf 6 490. Etwas mehr als die Hälfte der Fälle wurden in den Wohn- und Pflegeheimen für Senioren registriert.

Seit Dienstag wurden 908 neue Infektionen diagnostiziert. Die Anzahl der Coronainfektionen in Belgien liegt damit bei 42 797.

Binnen 24 Stunden wurden auch 211 Neueinlieferungen in den Krankenhäusern verzeichnet. Zurzeit werden 4 527 Coronapatienten stationär behandelt, ein Rückgang von 231 Patienten an einem Tag.

Auf den Intensivstationen werden jetzt 993 Patienten behandelt: 27 weniger als gestern. 733 Patienten werden künstlich beatmet (minus 44).

In den vergangenen 24 Stunden durften 367 Menschen das Krankenhaus verlassen. Seit dem 15. März sind 9 800 Coronapatienten entlassen worden.