Rob Engelaar Fotografie

Coronakrise: In Belgien starben schon mehr als 7.000 Patienten an Covid-19

In Belgien wurden in den letzten 24 Stunden 178 weitere Covid-19-Tote gemeldet. Insgesamt sind damit schon 7.094 Patienten am Coronavirus gestorben. Im gleichen Zeitraum gab es auch 204 neue Krankenhauseinweisungen. Andererseits  wurden 368 Personen aus dem Krankenhaus entlassen.

Die neuen Coronazahlen für unser Land sind kurz vor Mittag bekannt gegeben worden. Sie beziehen sich auf Samstag, den 25. April.

  • Gestern gab es 204 neue Krankenhauseinweisungen und 368 Personen durften das Krankenhaus verlassen.
  • Insgesamt waren 3.959 Coronapatienten im Krankenhaus, 236 weniger als in den vorangegangenen 24 Stunden.
  • 891 Patienten lagen auf der Intensivstation, das sind 43 weniger als am Vortag. 620 von ihnen wurden künstlich beatmet.
  • Gestern starben in unserem Land 178 Menschen an den Folgen des Coronavirus. 75 in Krankenhäusern und 103 in stationären Pflege- und Seniorenheimen. Von den Todesfällen in den Heimpflegezentren wurden 60 durch einen COVID-Test bestätigt.
  • Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt nun bei 7.094. 3.782 dieser Todesfälle ereigneten sich in den Pflegeheimen, 3.223 in den Krankenhäusern. Die Todesfälle im Krankenhaus sind allesamt bestätigte Fälle. Die Todesfälle in stationären Pflegeeinrichtungen sind sowohl bestätigte (10 Prozent) als auch Verdachtsfälle (90 Prozent).
  • In den letzten 24 Stunden wurden 809 Neuinfektionen registriert, 379 davon in Pflegeeinrichtungen und Altenheimen. Damit beläuft sich die Gesamtzahl der registrierten Infektionen in unserem Land auf 46.134.