Bart Augustijns

Seltener Östlicher Kaiseradler (erstmals in Belgien) gesichtet

Im vergangenen Monat wurde in Heule in Westflandern ein Östlicher Kaiseradler gesichtet. Es ist das erste Mal, dass das seltene Tier in Belgien gesehen worden ist. Der Kaiseradler lebt hauptsächlich in Ost- und Südosteuropa und hat eine Flügelspannweite von mehr als 2 Metern. Das macht ihn zu einem der größten Raubvögel der Welt. 

Der Kaiseradler wurde am 12. April von dem Vogelliebhaber Bart Augustijns gesichtet. Er sah das Tier gegen 13 Uhr von Südwesten her über das Land fliegen und schaffte es, einige Fotos davon zu machen (siehe oben). Er teilte die Bilder in einer lokalen Whatsapp-Gruppe. Weniger als eine Stunde später konnte ein anderer Vogelliebhaber in Hussevelde, zwischen Gent und Lokeren, das Tier erneut beobachten. Inzwischen war das Tier in der Whats-APP-Gruppe als Östlicher Kaiseradler identifiziert worden.

Internationale Vogelexperten bestätigten diese Identifizierung im Nachhinein und stellten heute klar, dass das Tier, das am 12. April über Belgien flog, tatsächlich ein Kaiseradler war.  

"Nur wenige Vogelarten haben Spannweiten von mehr als 2 Metern", erklärt der Vogelexperte Dominique Verbelen von Natuurpunt. "Der Seeadler kommt dem nahe, aber er hat ein anderes Gefieder. Dieses Federkleid war der entscheidende Faktor für seine Identifizierung. Wir wissen einfach nicht, ob das Tier aus Osteuropa oder aus Spanien stammt. Dafür sind die Unterschiede im Gefieder zu subtil. Aber wir wissen, dass es sich um einen jungen Vogel handelt, der nicht älter als 5 Jahre ist."

Gefährdete Art

Der Östliche Kaiseradler ist ein seltener Raubvogel, der hauptsächlich in Ost- und Südosteuropa und in Spanien lebt. Sein natürlicher Lebensraum ist Wald in der Nähe von offenen Ebenen oder Flussdeltas, wo er Nagetiere und junge Wasservögel jagen kann. Obwohl er sich auch von Aas ernährt. Weltweit gibt es schätzungsweise bis zu 15.000 Exemplare. Die internationale Naturschutzorganisation IUCN hat den Kaiseradler in die Rote Liste der gefährdeten Arten aufgenommen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten