Erste Futtermittelbank für Haustiere in Gent

Wer ein Haustier besitzt und eine finanzielle Durststrecke erlebt, kann ab Samstag bei einer Futtermittelbank anklopfen. „Die Nachfrage nach Tierfutter ist groß“, sagt Mieke van Camp von der GoE Hugs with Tails.

Etwas früher als erwartet, nämlich am kommenden Samstag, wird in Gent erstmals eine Futtermittelbank für Haustiere eröffnet. In Antwerpen gibt es diese Anlaufstelle für Haustierbesitzer schon seit längerem.

„Ich erwarte viel Andrang am Samstag. Aber von Erfolg würde ich lieber nicht sprechen“, so Mieke van Camp, „denn, was ist schon gut daran, wenn Leute kein Geld haben, um ihre Haustiere zu versorgen.“

Die Futtermittel wurden über Spenden finanziert. Auch Lebensmittelproduzenten und Tiergeschäfte haben dazu beigetragen, dass Hugh with Tails am Samstag etwas zu verteilen hat. „Aber wer uns helfen will, ist stets willkommen.“