Zahl der Covid-19-Intensivpatienten fällt unter 500

Die Gesundheitsbehörde Sciensano hat die neuesten Zahlen über die neuartige Coronavirus-Epidemie in Belgien veröffentlicht. Die Zahlen enthalten einige ermutigende Neuigkeiten: Die Zahl der COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen belgischer Krankenhäuser ist zum ersten Mal seit dem 25. März dieses Jahres unter 500 gesunken.

  • In den vergangenen 24 Stunden sind 75 Menschen registriert worden, die an COVID-19 gestorben sind. 36 von ihnen starben im Krankenhaus und 38 in einem Pflegeheim.
  • Während des vergangenen Tages wurden weitere 485 Personen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen in Belgien auf 53.081. Von den 485 Neuinfektionen, die in den letzten 24 Stunden gemeldet wurden, wurden 161 in Pflegeheimen gemeldet.
  • Weitere 83 COVID-19 Patienten wurden ins Krankenhaus eingewiesen. 231 COVID-19-Patienten wurden entlassen. Damit beträgt die Gesamtzahl der COVID-19-Patienten, die in belgischen Krankenhäusern betreut werden, 2.222. Das sind 159 weniger als gestern.
  • Die Zahl der COVID-19-Patienten, die in Belgien auf Intensivstationen behandelt werden, ist zum ersten Mal seit sechseinhalb Wochen unter 500 gefallen. Derzeit befinden sich 476 COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen belgischer Krankenhäuser.