george brooks

Die aktuelle Coronastatistik zeigt weiter einen rückläufigen Trend

Die neuen Zahlen zur Coronastatistik in Belgien des Nationalen Krisernzentrums stimmen die Verantwortlichen „hoffnungsvoll“. Die rückläufigen Trends der vergangenen Tage halten weiter an, nur die Zahl der neuen Krankenhausaufnahmen stieg in den vergangenen 24 Stunden etwas an.

In den vergangenen 24 Stunden sind landesweit 70 an dem Coronavirus erkrankte Menschen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Das sind mehr als am Vortag, denn am Dienstag mussten lediglich 43 Patienten hospitalisiert werden. Aber, gleichzeitig durften 205 Patienten das Krankenhaus verlassen.

Demnach werden derzeit 2.014 Personen stationär wegen Covid-19 behandelt. 420 davon liegen auf Intensivstationen - 42 weniger als am Dienstag. Damit sind seit Mitte März fast 14.000 Coronapatienten nach Hause oder in die Reha entlassen worden.

In den letzten 24 Stunden sind leider auch wieder 82 mit Covid-19 infizierte Patienten verstorben. Das bringt die Gesamtzahl der Sterbefälle in Belgien auf 8.843. Und es wurden den Behörden wieder 202 neue Infizierungen gemeldet. Das bedeutet, dass sich seit dem Ausbruch des Virus in Belgien knapp 54.000 Personen infiziert haben.