Yorick Jansens

Flugbewegungen am Brussels Airport: Kaum Reisende aber viele Frachtflüge

Die Gesamtzahl der Flugbewegungen am Brusseler Airport, dem belgischen Nationalflughafen in Zaventem, ist im April im Vergleich zum gleichen Monat im vergangenen Jahr um 88 % zurückgegangen. Nur etwa 17.000 Reisende wurden dort abgefertigt. Das sind 98 % weniger Fluggäste als im April 2019. Nur im Cargobereich tut sich an diesem Standort in letzter Zeit einiges. 

Im April 2019 wurden am Brüsseler Nationalflughafen rund 2,3 Millionen Fluggäste abgefertigt, doch in diesem Jahr war im April auf dem Airport nicht viel los. Gerade einmal 17.000 Passagiere wurden hier begrüßt.

Dabei handelte es sich mehrheitlich um Reisende, die aufgrund der Coronakrise aus dem Ausland nach Belgien repatriiert wurden - entweder mit den 14 Maschinen, die der belgische Staat gechartert hatte oder mit selbst gebuchten Flügen, von denen es allerdings derzeit nicht mehr viele gibt.

Gegenüber den mageren Fluggastzahlen im Passagierbereich schneidet der Frachtflugbereich in Zaventem am Brucargo nicht so schlecht ab. Zwar sank das allgemeine Frachtvorkommen im April um 13,7 %, doch die Zahl der Cargoflüge stieg auf Monatsbasis um 52,1 % an.

Mit diesen Frachtflügen werden derzeit in erster Linie essentielle Güter und Waren transportiert, wie z.B. pharmazeutische und medizinische Produkte oder Lebensmittel. Der Frachtbereich hat die extrem rückläufige Passagierzahl am Brussels Airport etwas kompensiert. Alles in allem ging die Zahl der Flüge hier insgesamt aber um 88 % zurück. 

AFP