Club Brügge wird als neuer belgischer Fußballmeister bestätigt

Die Pro League, der Verband der belgischen Profifußballklubs, hat (endlich) eine Reihe von Entscheidungen über die laufende und die kommende Saison getroffen. Der amtierende Tabellenerste Club Brügge wurde als Meister bestätigt, während Waasland-Beveren absteigen muss.  

Die belgische Fußballmeisterschaft wurde wegen der Coronakrise nach 29 Spieltagen verfrüht abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt mussten 11 weitere Spieltage verschoben werden: 1 in der "normalen" Meisterschaft und 10 in der darauffolgenden Playoff-Runde, in der nur die besten 6 der Saison um den Meistertitel kämpfen.

Club Brügge führte in der Tabelle, als der Corona-Virus Mitte März einen Lockdown auslöste. Sie hatten 15 Punkte Vorsprung auf KAA Gent, doch wäre dieser Bonus zu Beginn der Playoffs halbiert worden. 

Aufeinanderfolgende Meistertitel für Trainer Philippe Clement

Da die Fußballmeisterschaft in dieser Saison nicht wieder aufgenommen werden kann - der Nationale Sicherheitsrat verbot alle Sportveranstaltungen bis mindestens 31. Juli - wurde Club Brügge nun offiziell zum neuen belgischen Meister erklärt. AA Gent ist Vizemeister, mit Sporting Charleroi (3), Antwerpen FC (4) und Standard Lüttich (5) ebenfalls in den Top 5. Diese Vereine werden in der kommenden Saison in Europa spielen. Philippe Clement, der Trainer von Club Brügge, kann sich nach seinem vorherigen Erfolg mit KRC Genk (Bild unten) nun über zwei aufeinanderfolgenden Meistertitel freuen. 

Es ist zu hoffen, dass das Pokalfinale zwischen Club Brügge und Antwerpen noch stattfinden kann. Waasland-Beveren ist abgestiegen. Beerschot oder OHL-Leuven werden aufsteigen, wenn es ihnen gelingt, das Rückspiel des Aufstiegsspiels zu bestreiten (Beerschot gewann das Hinspiel mit 1:0). Sollte dies nicht gelingen, wird nur Westerlo in der nächsten Saison in die erste Liga aufsteigen, da Westerlo in der vergangenen Saison die meisten Punkte in der zweiten Liga gesammelt hat.

Kurt Desplenter