Naturfilm über Tiere in der Stadt: Füchse haben sich auf dem Gelände der VRT angesiedelt

Momentan wird auf dem Gelände der VRT, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunks Flanderns mit Sitz in Brüssel, ein Tier- und Naturfilm gedreht. Das Produktionshaus Hotel Hungaria arbeitet an "Unsere Natur", einer Reihe von Dokumentarfilmen über die Natur in unserem Land. Die Episode über die Tiere in der Stadt wird zum Teil im Hinterhof unseres Rundfunkhauses aufgezeichnet, weil dort zahlreiche Füchse hausen.

"Man sieht deutlich, dass die Füchse hier ein Biotop gefunden haben, in dem sie sich gut amüsieren", sagt Dick Harrewijn, Kameramann von "Unsere Natur". "Es ist schwer abzuschätzen, wie viele Füchse es hier gibt, aber offensichtlich sind es sehr viele. Es gibt genug Büsche, in denen sie sich verstecken können und es gibt auch jede Menge Nahrung. Eindeutig eine goldene Kombination für die Füchse".

Fuchsbau mit Fuchsbabys

Im Gebüsch fand der Kameramann einen Fuchsbau. "Ich glaube, da sind zwei junge Füchse drin", sagt er. Um die Tiere nicht zu stören, hängte er eine unbemannte Kamera in einen Baum. "Ich kann sie mit meinem Smartphone fernbedienen", erklärt er. "Der Vorteil dieser unbemannten Kamera ist, dass man ganz nah hinschauen kann, als säße man selbst dort. Und wenn es die Reichweite der Kamera erlaubt, kann man die Tiere sogar im Innenbereich bei einer Tasse Kaffee filmen".

Laden Video-Player ...

Ein Fuchs auf dem Dach

Auf dem VRT-Gelände gibt es eine Kinderkrippe für Angestellte und Anwohner. Dieses Gebäude hat ein begrüntes Dach, und das zieht offenbar auch Füchse an. "Jeden Abend um die selbe Zeit klettert der selbe Fuchs auf das Dach. Er untersucht systematisch das ganze Dach und huscht herum", erklärt Dick.

„Ich glaube, er ist auf der Suche nach Nahrung. Es gibt eine Menge Moos auf dem Dach, und ich vermute, dass sich darunter Insekten befinden.“

Das Tier schnüffelt überall auf dem Dach herum, bleibt ab und zu stehen, um zu graben, und scheint dann tatsächlich etwas zu fressen. 

Laden Video-Player ...