Polizei erschießt mit Messern bewaffneten Mann in Aalter

In Aalter in der Provinz Ostflandern haben Polizisten am frühen Dienstagabend einen Mann auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft lief der Mann mit einem oder mehreren Messern bewaffnet über die Straße. Anwohner und zufällige Passanten hatten die Polizei gerufen.

Gegen 19 Uhr bemerkten Passanten und Anwohner einen Mann, der mit einem oder mehreren Messern bewaffnet auf der Weibroekdreef in Aalter umherlief. Beunruhigt riefen sie die Polizei. Als eine Polizeistreife den Mann in Gewahrsam nehmen wollte, eskalierte die Lage und es fielen Schüsse. Was genau dabei geschah ist Sache von Ermittlungen, denn der genaue Hergang war auch am Tag danach noch nicht deutlich.

VRT NWS zufolge fielen drei Schüsse aus einer Polizeiwaffe und der Verdächtige brach zusammen. Rettungskräfte versuchen ihn noch zu reanimieren, doch der Mann verstarb vor Ort.

Derzeit laufen in diesem Fall zwei Ermittlungen. Bei einer Ermittlung sollen die Umstände, die zu diesem Vorgang führen, herausgefunden werden. Eine zu beantwortende Frage ist, warum der Mann mit Messern bewaffnet über die Straße lief. Das zweite Ermittlungsverfahren ist ein Polizei-internes Verfahren, dass die Gründe für die Schüsse ermitteln soll, wie bei einem solchen Fall mit tödlichen Schüssen aus einer Polizeiwaffe üblich ist.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten