BELGA

Die Zahl der neuen Covid-19-Infizierungen sinkt in Belgien um 4 % pro Tag

In den vergangenen 24 Stunden sind in Belgien 42 Coronapatienten an den Folgen dieser Virusinfektion gestorben. 58 Patienten mussten seit Dienstag in Krankenhäuser eingeliefert werden. Das staatliche belgische Gesundheitszentrum Sciensano meldete im Rahmen des täglichen Pressebriefings, dass seit dem Vortag 192 neue Infizierungen mit dem Virus registriert wurden. Diese Zahl nimmt seit einiger Zeit belgienweit um rund 4 % pro Tag ab.

In den letzten 24 Stunden wurden hierzulande 58 neue Covid-19-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen. Damit werden dort derzeit 1.527 Patienten behandelt. Diese Zahl sinkt um etwa 3 % jeden Tag. 313 Coronapatienten werden auf Intensivstationen behandelt, von denen 169 künstlich beatmet werden müssen. Diese Zahl sinkt laut Sciensano um 4 % pro Tag.

Seit dem 15. März konnten 14.847 Patienten als genesen erklärt aus dem Krankenhaus entlassen werden. Alleine in den letzten 24 Stunden konnten 160 Covid-19-Patienten nach Hause oder in die Reha entlassen werden.

Seit Dienstag sind leider auch wieder 42 Patienten an den Folgen dieses Virus gestorben. 20 davon verstarben in einem Senioren- oder Pflegeheim. 85 % dieser Verstorbenen wurden im Vorfeld positiv auf das Virus getestet. Sciensano berechnete, dass die Zahl der Todesfälle pro Tag derzeit um 11 % sinkt.

Insgesamt starben in Belgien seit Mitte März 9.150 Personen am Coronavirus Covid-19. Rund die Hälfte davon verstarben entweder in Krankenhäusern oder in Pflegeeinrichtungen. In den letzten 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt in Brüssel 192 neue Infizierungen gemeldet. Auch diese Zahl sinkt täglich und zwar um 4 %. Die Gesamtzahl liegt jetzt bei 55.983 registrierten Fällen insgesamt in Belgien.